Email

Aus IT.S-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die DHBW Lörrach verwendet Microsoft Exchange 2013 als Email-System.

1 Informationen zum Postfach

1.1 Email-Größe

Die Größe einer Nachricht (inkl. aller angehängten Dateien) ist sowohl für eingehende als auch für ausgehende E-Mails auf insgesamt 15 MB beschränkt. Wird versucht eine E-Mail zu verschicken, die dieses Limit überschreitet, so erhält der Absender eine Fehlermeldung.

Zum Versand von großen Dateien kann der Dienst Gigamove der RWTH Aachen verwendet werden.

Für die Ablage und Verbreitung von Vorlesungsunterlagen kann der Dienst Moodle verwendet werden.

1.2 Postfach-Größe

Postfachgröße: 100 MB

Folgende Begrenzungen gelten für die Postfächer von Dozenten und Studierenden:

Postfachgröße (Warnung ab) 80 MB
Postfachgröße (Sendeverbot ab) 100 MB
Postfachgröße (Emfangsverbot ab) 120 MB
Maximale Anzahl der Empfänger 100
Zeitlimit von "Gesendete Objekte" 90 Tage
Zeitlimit von "Papierkorb" 30 Tage
Zeitlimit von "Junk-Ordner" 30 Tage


ab Exchange 2013:

Postfachgröße: 150 MB

Postfachgröße (Warnung ab) 130 MB
Postfachgröße (Sendeverbot ab) 150 MB
Postfachgröße (Emfangsverbot ab) 200 MB
Maximale Anzahl der Empfänger 100
Zeitlimit von "Gesendete Objekte" 90 Tage
Zeitlimit von "Papierkorb" 30 Tage
Zeitlimit von "Junk-Ordner" 30 Tage

1.3 Weiterleitung

Weiterleitungen an externe Adressen werden nicht unterstützt, da aus technischen Gründen nicht garantiert werden kann, dass eine Mail am Zielkonto ankommt. Zudem besteht die Gefahr, dass das DHBW-Mailkonto voll läuft und keine Mails mehr verschicken kann. Der Anwender bekommt dies gegebenenfalls nicht mit, was bei wichtigen Mails weitreichende Folgen haben kann.

Wir empfehlen die Verwendung eines Email-Clients (Outlook, Thunderbird, etc.) zur Verwaltung mehrerer Email-Konten.

Eine weitere Alternative ist ein sogenannter POP3-Sammeldienst, wie er von vielen externen Webmail-Anbietern angeboten wird.

1.4 Wie lange ist mein E-Mail-Postfach an der DHBW Lörrach gültig?

Das E-Mail-Postfach der DHBW Lörrach ist während des ganzen Studiums für Sie freigeschaltet.

1.4.1 Absolventen

Die Postfächer der Absolventen werden jeweils nach Ende des Studiums deaktiviert und gelöscht. Bitte achten Sie darauf, dass Sie bis dahin alle wichtigen E-Mails aus Ihrem DHBW Postfach gesichert haben und Ihre Kontakte entsprechend geändert haben.

1.4.2 Exmatrikulation

Beenden Sie Ihr Studium vorzeitig, wird das E-Mail-Postfach mit Ihrer Exmatrikulation sofort gelöscht.

1.5 Postfach für Dozenten

Dozenten können ein Postfach auf Anfrage freigeschaltet bekommen. Die Anfrage kann über das jeweilige Sekretariat oder direkt an IT.Services erfolgen.

2 Zugriff auf das Email-Konto

2.1 Zugang mit dem Browser

https://webmail.dhbw-loerrach.de/owa

  • Benutzername: username (z.B. musterma)
  • Passwort ist das DHBW-Passwort

2.2 Zugriff per Mailclient

ACHTUNG: Die mobilen Versionen von Outlook (iOS, Android) werden an der DHBW Loerrach aus technischen Gründen nicht unterstützt.

z.B. Outlook 2010, Mozilla Thunderbird

  • Server: webmail.dhbw-loerrach.de
  • POP3-Port: 995
  • IMAP-Port: 993
  • SMTP-Port: 587
  • Verbindungssicherheit: SSL
  • Authentifizierungsmethode: Passwort, normal
  • Benutzername: username (z.B. musterma)
    • Hinweis: gegebenenfalls muss der Benutzername mit "@dhbw-loerrach.de" ergänzt werden.
  • Passwort ist das DHBW-Passwort

Anleitungen:

2.3 Zugriff auf ihre Emails/Kalender über ActiveSync

Hier finden Sie Informationen zur Einrichtung von ActiveSync

2.4 POP3-Sammeldienst

Ein POP3-Sammeldienst ist ein Dienst, den viele Freemail-Anbieter dem Kunden anbieten, damit diese ihre exisitierenden Emailkonten, wenn diese von sich aus keine Weiterleitung der Mails unterstützen, mit dem Freemail-Konto bearbeiten können.

Weitere Informationen unter: POP3-Sammeldienst

3 Postfachkapazität anzeigen

Im Outlook Web App kann die Postfachkapazität angezeigt werden, wenn mit der Maus auf das Zahnrad oben Rechts geklickt wird (Links klick) und Optionen gewählt wird.

4 Stundenplan

Informationen zum Stundenplan finden Sie unter: Stundenplan

5 Gelöschte E-Mails wiederherstellen

Wenn Sie eine E-Mail ausversehen aus dem Ordner gelöschte Elemente löschen sind Ihre E-Mails noch nicht ganz gelöscht. Sie können über die Funktion gelöschte Elemente wiederherstellen wiederhergestellt werden.

5.1 Microsoft Outlook 2013

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, indem sie die Elemente wiederherstellen wollen. (Zielordner)
  • Wählen Sie die Option gelöschte Elemente wiederherstellen.. und klicken sie drauf.
  • Klicken Sie auf die gewünschte E-Mail oder halten sie die STRG-Taste gedrückt und markieren Sie mehrere E-Mails
  • Klicken Sie auf den Button Ausgewählte Elemente wiederherstellen
  • Klicken Sie auf Ok

Nun befinden Sie ihre ausgewählte(n) E-mail(s) in Ihrem ausgewählten Ordner.

5.2 Outlook WebApp

  • Klicken Sie den Ordner Gelöschte Elemente mit der rechten Maustaste
  • Wählen Sie die Option gelöschte Elemente wiederherstellen.. und klicken sie drauf.
  • Klicken Sie auf die gewünschte(n) E-Mail(s). ( Markierte E-Mails haben einen Haken )
  • Klicken Sie auf den Button Wiederherstellen
  • Klicken Sie auf Ok

Nun befinden Sie ihre ausgewählte(n) E-mail(s) in Ihrem Posteingang.

6 Abruf privater Mailkonten

Prinzipiell können Sie auch E-Mails von privaten Providern (z.B. GMX, WEB.DE, etc) empfangen.

  • E-Mails empfangen (POP3 / IMAP): E-Mails können ohne Einschränkungen empfangen werden, auch über SSL (POP3S/IMAPS).
  • E-Mails versenden (SMTP): Ausgehend vom Netz der DHBW können Sie E-Mails bei Ihrem Provider nur über den Port 587 (Submission) einliefern.

7 Informationen für Mitarbeiter

Anleitungen:

Hinweise:

  • POP3 steht nur auf Anfrage und bei begründeter Notwendigkeit zur Verfügung